DSGVO Daten-Export-Frontend: Statistik

  • Das wird nirgendwo erfasst. Zudem wäre das eine weitere Informationserhebung, die ich eigentlich gerne vermeiden wollen würde.

  • Ja, so gesehen.

    Mich würde nur mal interessieren wie weit sich die User überhaupt für die Sache interessieren.

    Immerhin biete ich einen Service, der doch etwas über das Mindestmaß hinaus geht.

    Ich lasse mir ja auch jeden hochgeladenen Dateianhang melden, jede aktivierte Accountlöschung, jede Änderung am Avatar, in der Signatur.

    Obwohl das dort eher um die Einhaltung der NBs geht.


    Trotzdem, danke für die Antwort.

    Dann werde ich die automatische Abfrage/Übermittlung deaktivieren und die User müssen per Formular um Auskunft bitten.

  • Sorry, so ein Käse.

    Ich bin ja nicht verpflichtet die Daten automatisch senden zu lassen, die User haben das Recht auf Auskunft, nicht weniger und nicht mehr.

    Eher ist es so, wenn ich das nicht automatisch mache, jeder bei mir nachfragen muß.

    Somit weiß ich ja viel genauer, wer und wann und wie oft.

  • Aber warum interessiert dich, wer wie oft seine Daten abruft? Um herausfinden zu können, ob und wie oft das System genutzt wird, ist es doch unerheblich, von wem?

  • Meine Motive möchte ich hier nicht öffentlich darlegen.

    Es war ja nur eine Frage ob die Möglichkeit besteht.


    Da es diese Möglichkeit nicht gibt, werde ich die automatische Abfrage/Übermittlung, mit der nächsten Aktualisierung der NBs und Datenschutzerklärung, abschalten.

    In der Folge wird mich jeder nach den Daten fragen müssen, was dann zum Ergebnis hat, ich weiß wer, wann und wie oft diese Daten benötigt.

  • Meine Motive möchte ich hier nicht öffentlich darlegen.

    Wenn du die Daten für diese "Motive" weiterverarbeitest, dann musst du genau dies aber offen legen. Du legst ja damit Nutzungsprofile an.


    , was dann zum Ergebnis hat, ich weiß wer, wann und wie oft diese Daten benötigt.

    Und mit diesem Wissen dürftest du dann wiederum nichts machen, außer die Anfrage zu bearbeiten, es sei denn du hast eine entsprechende Rechtsgrundlage und darüber müsstest du informieren. ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Reenmeister ()

  • Auch wenn ich deine Beweggründe durchaus nachvollziehen kann, so hat Reenmeister mit seiner Ausführung ja nicht Unrecht. Speicherst du die Information, wer wann eine Auskunft beantragt hat, musst du dem jeweiligen Nutzer dies in dem Report ebenfalls mitteilen. Aber davon abgesehen spricht ja sonst nichts gegen diese "Statistik".